Potenzialanalyse für Business Intelligence Anwendungen!

Zirndorf, den 9.9. 2013

 

Die Firma ANIGMA hat eine neuartige Potenzialanalyse entwickelt, um den Nutzen von BI-Systemen in Berichtswesen und Planung zu steigern. Ziel ist verborgene Potenziale in diesen Bereichen zu erkennen und zu realisieren und damit unnötige Investitionen in Software-Tools zu vermeiden.

Obwohl in den letzten Jahren viel in Information Management und Business Intelligence investiert wurde, blieb der erhoffte Nutzen oft aus. Bei der Suche nach Antworten, scheinen die Instrumente moderner Kosten-Nutzenrechnung zu versagen. Hier setzen die BI-Potenzialanalyse und das BI-Framework an.

Ergebnis der Potenzialanalyse ist ein Maßnahmenkatalog und ein konkreter Vorgehensvorschlag, um ungenutzte Potenziale mit vorhandenen Ressourcen zu realisieren. Dadurch werden verborgene Kompetenzen und Stärken genutzt, um die Versorgung mit relevanten Informationen im Unternehmen zu verbessern und gleichzeitig auch noch Kosten zu sparen.

Mit dem BI-Framework hat ANIGMA ein standardisiertes Vorgehensmodell zur Industrialisierung und Optimierung der Prozesse in Berichtswesen und Planung entwickelt. Das BI-Framework führt zu konsequent anforderungsgerechten Lösungen, zu mehr Akzeptanz und Zufriedenheit bei den Anwendern sowie kostengünstigeren Lösungen.

Das Framework strukturiert BI in definierten Schritten entlang der Kernprozesse im Unternehmen und steigert Qualität und Effizienz im Informationsmanagement. Quality Gates sichern im BI-Framework Nutzen und Qualität der Projekte. Das Framework führt BI-Projekte schrittweise und gezielt zur Produktionsreife. Gleichzeitig sorgen Standardisierung der Informationsmodelle, systemunabhängige, übergreifende Konzeption und Skalierbarkeit der BI-Anwendungen auch für mehr Investitionssicherheit in Berichtswesen und Planung.

Primäres Ziel ist, wichtige Erfolgsfaktoren bei der Entwicklung und dem Betrieb von BI-Systemen zu nutzen und anfallende Kosten zu reduzieren. Das BI-Framework führt zu standardisierten Prozessen, verkürzten Durchlaufzeiten, niedrigeren Erstellungskosten und deutlich höherer Informationsqualität.

Parallel werden Unternehmen in die Lage versetzt zu agieren – zu reagieren genügt nicht mehr. Dazu müssen konsistente Informationen schneller und genauer vorliegen als bisher, denn nur dann werden Unternehmen die richtigen Entscheidungen treffen.

 

Hier die Pressemitteilung zum Download .

 

Weitere Informationen von ANIGMA

ANIGMA GmbH&Co.KG
Bahnofstraße 32
90513 Zirndorf
Tel.: (0911) 8009293-1
Fax.: (0911) 8009293-9
eMail: presse@anigma.de
Internet: www.anigma.de