Strategie für BI und CRM

ANIGMA unterstützt Sie bei der Entwicklung Ihrer BI-Strategie: mit fachlich-funktionalen Inhalten, Organisation und BI-Architektur.

Mit BI-Strategie auf dem richtigen Weg?

Für BI-Verantwortliche in den Unternehmen stellt sich zunehmend die Frage, wie bestehende Lösungen mehr Wertbeitrag liefern können. Die Antwort liefern neue, innovative Konzepte. Dabei werden fachlich-funktionale und organisatorische Aufgabenstellungen wie ein unternehmensweites Konzept zum Business Performance Management oder die Entwicklung einer State-of-the-Art BI-Architektur immer wichtiger.

Bedeutung einer BI-Strategie

Eine BI Strategie berücksichtigt die vollständige Integration der gesamten BI relevanten Prozesskette. Von den strategischen Unternehmenszielen, über die Bedürfnisse der Fachbereiche und der IT gleichermaßen bis zur Rückkoppelung von BI-Analysen in operativen Systemen. Die Strategieentwicklung wird aus den Perspektiven Fachlichkeit, Organisation, Technologie und Architektur durchgeführt.

Fachliche Ziele

  • Ziele die aus der Nutzung von BI aus Anwendersicht entstehen
  • Ziele müssen vor Implementierung von BI Systemen klar sein
  • Spezifische fachliche Inhalte, Verbreitungsart, Strukturierung, Darstellung  und Zugriffsrechte müssen bekannt sein

 

Technologische und Architektonische Ziele

  • Die Architektur vereint technologische und fachliche Anforderungen in einem Rahmenwerk, um daraus den passenden Bauplan der BI Landschaft abzuleiten
  • Eine Evaluierung der Anforderungen sowie der existierenden IT-Landschaft mit Festlegung eines strategischen Software Portfolios muss erfolgen

 

Organisatorische -und Prozess Ziele

  • Die Organisation von BI musss aber schon bei der Konzeption berücksichtigt werden
  • BI Systeme haben besondere Anforderungen und benötigen einen eigenen Entwicklungsprozess
  • Zu unterscheiden sind Aufbauorganisation (z.B. BICC) und Ablauforganisation (z.B. Entwicklung und Betrieb).

Ganzheitliche Vorgehensmethodik

  • BI Vision: Entwicklung einer BI Vision – als Leitbild für die Informationsversorgung und langfristiges Zukunftsbild für die grundsätzliche Ausrichtung von BI
  • Stakeholder: Definition der Absichten und  „Commitment“  der  Stakeholder/Sponsoren
  • Ist – Analyse: Erhebung der Anforderungen bezüglich  Anspruchsgruppen, Prozessen, Organisation, Ressourcen & Kompetenzen
  • BI – Reifegrad:  Bewertung  der Ist – Situation  und Reifegradeinstufung
  • BI Konzept: Definition der BI Lösung mit  kurz – ,mittel –  und langfristigen Zielen für Fachlichkeit (Prozesse), Organisation, Technologie und Architektur
  • BI Roadmap: Erarbeitung der Aktivitäten und Entwick¬lung des  Maßnahmenplan mit Zeithorizont  inklusive Organisations¬entwick¬lung, Auf – und Ausbau sowie Betrieb und Unterhalt der gesamten BI Lösung inkl. KVP und  Change Management

 

BI ist nicht nur ein IT-Thema

Getrieben durch die Softwarehersteller wird BI oftmals als reines IT Thema verkannt. Jedoch alleine eine technisch gut funktionierende BI Anwendung erzielt noch keinen Mehrwert. Erst durch die Nutzung von BI und dadurch schnelleren und besseren Entscheidungsgrundlagen wird ein Mehrwert geschaffen. Dafür braucht es eine klar definierte BI-Strategie, die die Nutzung und den Mehrwert von BI sicherstellt. Was ist notwendig um diesen Mehrwert zu erzielen?

 

Nutzen durch ANIGMA

  • Effizientere Zielbestimmung,  Maßnahmenplanung und Umsetzung von BI Lösungen
  • Optimalere Allokation der Ressourcen
  • Ausrichtung der (Fach- ) Kompetenzen auf die Unternehmensstrategie ( Zielsetzungen und Priorisierungen)
  • Mehrwert von BI wird unternehmensweit genutzt

Das Beste was Ihren Daten passieren kann: Lösungen von ANIGMA

Erfahren Sie, was wir auch für Sie tun können