Agil BI

BI und CRM Systeme müssen immer schneller mit neuen Anforderungen reagieren. Veränderung und Wandel ist zur Normalität geworden.

Agile BI

Die Verantwortlichen für Business Intelligence und Data Warehouse Systeme werden immer schneller mit neuen Anforderungen konfrontiert. Veränderung und Wandel ist zur Normalität geworden.

Haben Sie sich zuletzt auch einige der folgenden Fragen gestellt:

  • Wird der nächste Meilenstein rechtzeitig erreicht?
  • Sind die Kosten noch im geplantem Budgetrahmen?
  • Kann der vereinbarte Umfang am Ende des Projektes geliefert werden?
  • Ist die Qualität zufriedenstellend?
  • Wie zielorientiert arbeitet das Projektteam?
  • Wurden die Risiken erkannt und Gegenmaßnahmen ergriffen?
  • Werden Verbesserungsmaßnahmen immer durchgeführt?

Projektmanagement als Mittel gegen die Hektik

Wir haben Erfahrungen im Bereich BI-Entwicklung und Projektleitung seit 1995. Vor einigen Jahren haben wir uns gefragt, wieso Projekte oft hektisch verlaufen. Wir haben bemerkt, dass das Phasenmodell für BI-projekte nicht immer das optimale Vorgehen ist. Die Vorab-Festlegung von Ausprägungen und Spezifikationen mit einer anschließenden Umsetzung führt dazu, dass die Anforderungen des Kunden zwar korrekt festgehalten wurden, aber nach Abschluss der Umsetzung nicht mehr den Bedürfnissen des Kunden entsprachen. Dies führte immer wieder zu aufreibenden Nachbesserungen am Ende der Umsetzungsphase, weil dann mit einem Male viele Dinge termingebunden angepasst werden mussten.

Agiles Projektmanagement

Uns ging es darum, für komplexe BI- und Softwareentwicklung eine geeignete Form für das Projektmanagement zu finden. Scrum ist eine Vorgehensweise für Projekte, die in den frühen 90 Jahren entstand und wie folgt beschrieben werden kann:

  • Enge Abstimmung mit dem Kunden bezüglich Fortschritt und Anforderungen
  • Kurze Feedbackzyklen, in denen das Team lernt und das Produkt verbessert wird
  • Schnelles Freischalten und damit Präsentieren der Software-Lösung
  • Das sehr autonom arbeitende Team sucht die technisch beste Lösung
  • Der Kunde kann jederzeit die Anforderungen neu priorisieren
  • Der Kunde kann jederzeit Anforderungen entfernen oder neue hinzufügen
  • Das Produkt entwickelt sich genau nach dem Bedürfnis des Kunden
  • Das Produkt hat ständig eine hohe Qualität

Aufgrund unserer Projekterfahrung und  bei der Entwicklung von BI-Anwendungen sind durch unsere Erfahrung mit dieser Methodik fest davon überzeugt, dass dies für die Entwicklung von komplexen Systemen eine überaus passende Methodik ist.

Agile BI Memorandum

Ab dem Jahr 2010 hat das Thema „Agile Business Intelligence“ (Agile BI) Einzug in die BI-Community gehalten und wurde verstärkt in Form von Fachpublikationen und Konferenzbeiträgen diskutiert. Agile BI ist als Trend etabliert.
Das aus einer Arbeitsgruppe des TDWI Deutschland e.V. entstandene Memorandum „Agile BI“ will Unternehmen helfen die Werte sowie Prinzipien zu Agile BI zu verstehen und ihr BI-Projekt agiler und erfolgreicher zu gestalten. Das Memorandum erläutert die Definition von BI-Agilität und Agile BI  und erläutert die Werte und Prinzipien zu Agile BI. ANIGMA ist mit-Unterzeichner und Unterstützer dieses Memorandums.

BI-Agilität

BI-Agilität heißt die Eigenschaft von BI, vorhersehbare und unvorhersehbare Anforderungen in Bezug auf Funktionalität oder den Inhalt einer BI-Lösung in einem vorgegebenen Zeitrahmen in angemessener Qualität abzubilden. Somit umfasst eine agile BI-Anwendung alle Maßnahmen eines Unternehmens, welche durchgeführt werden, um die BI-Agilität umzusetzen.
Maßnahmen zur Steigerung der BI-Agilität lassen sich einordnen in die drei Kern-BI-Ebenen:

  • BI-Architektur (z.B. Core-Data-Warehouse-Ansatz, Unterscheidung in Entwicklungs- und Produktivsystem, …),
  • BI-Aufbauorganisation (z.B. BICC, Governance-Regeln; …) und
  • BI-Prozesse (z.B. Definition Ablauf Change-Requests).

Der Gestaltungsspielraum unterteilt sich in Prinzipien, Vorgehensmodelle, (Entwicklungs-) Methoden und Technologien, welche zur Entwicklung, zum Betrieb und zur Evolution einer BI-Lösung eingesetzt werden. Für einen ausgereiften „Continuous Integration“-Ansatz (CI) ist neben einem Produktivsystem eine dedizierte Testumgebung erforderlich. Dies kann Änderungen in der BI-Architektur, der BI-Aufbauorganisation und der BI-Prozesse nach sich ziehen.

Was ANIGMA für Sie tun kann

Die Verantwortlichen für Business Intelligence und Data Warehouse Systeme werden immer schneller mit neuen Anforderungen konfrontiert. Veränderung und Wandel sind zum Tagesgeschäft geworden. ANIGMA will und kann für Sie ein Umfeld schaffen, in welchem Sie schnell und exakt auf Veränderungen reagieren können.

  • Produktivität erhöhen
  • Motivation und Engagement der Mitarbeiter steigern
  • Qualitativ hochwertige und passgenaue Ergebnisse

Weiterführende Informationen zum agilen Manifest finden Sie u.a. hier: Principles behind the Agile Manifesto